Eigentlich müssten wir tanzen heißt Heinz Helles zweiter Roman. Franz Dinda durfte bereits seinen Debütroman als Hörbuch einsprechen. Leider hat sich der Hörbuchverlag Hamburg aber dagegen entschieden, auch dieses Buch zu vertonen - es schien ihnen schlichtweg zu extrem. Aus diesem Grund hat sich Franz Dinda kurzerhand entschieden, selbst einen kleinen Buchtrailer für Heinz Helle zu produzieren - zu groß war die Begeisterung über dieses Werk.

 

Inhalt: Eine Gruppe junger Männer verbringt ein Wochenende auf einer Berghütte. Als sie ins Tal zurückkehren, sind die Ortschaften verwüstet. Die Menschen sind tot oder geflohen, die Häuser und Geschäfte geplündert, die Autos ausgebrannt. Zu Fuß versuchen sie, sich in ihre Heimatstadt durchzuschlagen. Sie funktionieren, so gut sie können. Tagsüber streifen sie durch das zerstörte Land, nachts durch ihre Erinnerung. Auf der Suche nach einem Grund, am Leben zu bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Franz Dinda - Sprecher

Ben Wolf - Kamera

Matthias Mania - Ton

TCP KrativKombinat - Produktion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Website Suhrkamp