Der von Heinrich Breloer inszenierte Zweiteiler «Brecht» feierte bereits auf der Berlinale am 9. Februar Premiere. Nun ist auch der Ausstrahlungstermin im deutschen Fernsehen bekannt. Am 27. März zeigt Das Erste die beiden Teile der Biographie des deutschen Dramatikers nacheinander, ebenfalls im Programm ist eine zugehörige Dokumentation. Bereits am Freitag zuvor, dem 22.März, läuft der Zweiteiler auf arte.

 

Franz Dinda ist hierbei als Brechts rechte Hand Egon Monk zu sehen:

 

»Nachdem ich 2004 in 'Speer und Er' erstmalig mit Heinrich Breloer zusammenarbeiten durfte, war es mir eine große Freude, als er mich nun bat, für "Brecht" den Monk zu übernehmen. Dieser war nicht nur eine der prägenden Gestalter des westdeutschen Fernsehens der 60er Jahre, sondern auch glühender Brecht-Anhänger. Seine Abkehr von ihm steht stellvertretend für den Vorwurf, Brecht hätte gegenüber dem DDR-Regime zu viele faule Kompromisse geschlossen und damit eigene Werte verraten.«