Willkommen zu Hause Bundeswehrsoldat Ben Winter (Ken Duken) kehrt aus dem Afghanistan-Einsatz ins friedliche Deidesheim zurück. Weder er noch seine Umgebung sind darauf vorbereitet, dass er von der Friedensmission unsichtbare Wunden mitgebracht hat. Ben hat ein Attentat und den Tod seines besten Freundes Torben Kesselbach (Franz Dinda) überlebt und bringt es jetzt nicht fertig, zuzugeben, dass er sich in seinem alten Leben nicht mehr zurechtfindet. Seine Freundin Tine (Mira Bartuschek), seine Eltern und Freunde wissen nicht, wie sie mit dem veränderten Ben umgehen sollen. Er ist unberechenbar, sein Schweigen und seine Ausfälle irritieren sie. Unfähig, über seinen Seelenzustand zu reden, isoliert Ben sich immer stärker. Erst durch die Begegnung mit Nachbarin Lona (Ulrike Folkerts), die seinen prekären Zustand erkennt und ihn mit seinem Trauma konfrontiert, kann er sich eingestehen, dass er Hilfe braucht.

 

 

Mit Ken Duken, Franz Dinda, Mira Martuschek und Ulrike Folkerts.

 

 

Drama

 

Gedreht:  2007

Sender: ARD

Regie: Andreas Senn

Drehbuch: Christian Pfannenschmidt

Produktion: Teamworx

Copyright: Teamworx

 

 

Auszeichnungen:

 

Goldene Magnolie / 15. Shanghai International TV Festival 2009

 

 

Pressestimmen:

 

„Eine Sternstunde des Fernsehens“ Die Welt